top of page

Der 4. Schlüssel: Wie Dein Traum wahr wird

Da sitzt Du. In Deinem Kopf Dein Traum von Deinem besten Leben, in dem Du erfüllt bist weil Du Du

sein darfst. Keine Ketten mehr. Kein Erfüllen von Erwartungen. Keine Aufopfern. Du willst Schluss

damit machen.

Nun fragst Du Dich: Aber wie? Wie soll das gelingen? Bin ich mir wirklich sicher, was mich ausmacht,

was ich in meinem Leben umgesetzt wissen will, was zu mir passt und was sind konkret die Schritte

dorthin?

Du stellst die richtigen Fragen. Let´s talk about it.

Zunächst einmal: Es schlummert alles Potential und alle Antworten auf Deine Fragen bereits in Dir.

Du bist schon jetzt alles, was Du brauchst. Der Gedanke `mir fehlt noch´ oder `ich weiß nicht, wie´

hält Dich in der Trennung. Nur deshalb besteht ein Gap zwischen Dir und Deinem Leben im Original,

das Dir Dein bestes Leben beschert.

Das heißt erst mal und vor allen Dingen: Achte auf Deine Gedanken. Das, was Du denkst, von dem

wirst Du mehr in Dein Leben ziehen. Konzentriere Dich also auf das Finden von Lösungen. Ein

mögliches Mantra für Dich könnte sein: `Ich denke in Lösungen. Ich finde sie immer zur passenden

Zeit und bin offen, sie zu empfangen.´ Das ist ein Satz von Vielen, der mein SoulVisionBoard von

Anfang an geziert hat. Denn oft können wir Antworten nicht finden weil wir uns selbst blockieren.

Indem Du Dich auf die Worte voll einlässt, sie immer – am besten laut – wiederholst, ihre Bedeutung

spürst, trägst Du aktiv dazu bei, Dich für die Erreichung Deines Ziels zu öffnen.

So weit, so gut. Ich bin ein großer Fan davon, sich selbst in einer feierlichen Zeremonie ein

Versprechen zu geben. Das Versprechen, dass Du zu jeder Zeit ehrlich mit Dir selbst bist damit Du

über Dich hinauswachsen kannst. Dass Du Dir und Deiner Ziele Gewahr bleibst. Dankbarkeit Deinen

vergangenen Erfahrungen gegenüber darf hier ebenso Raum finden weil sie Dir viel an Weisheit über

Dich selbst schenkt. Zu guter Letzt erinnerst Du Dich daran, dass Du Deine Zukunft selbst in der Hand

hast und sie aus Liebe zu Dir neu gestaltest. Diese Worte dürfen nach Deiner Zeremonie mit Dir, in

der Du in ruhiger Atmosphäre, bei schöner Musik und Kerzenschein das Versprechen abgegeben

hast, ebenfalls in Deiner Zukunftsvision Platz finden.

Dann ist es Zeit, Dir im Klaren darüber zu werden, wo Du jetzt gerade in Deinem Leben stehst. Viel zu

oft haben wir eine nebulöse Vorstellung von dem, wie unser Leben werden soll und keinen Überblick,

wo genau im Moment die Schmerzpunkte bei uns liegen. Nur wenn wir wissen, was genau in der

Gegenwart wie ist, wissen wir, was sich wo, wie hin entwickeln soll. Die Anleitung zur Reflexion und

Selbstarbeit ist noch nicht Teil unseres Schulsystems aber glücklicherweise ist unser Gehirn

zeitlebens zu Veränderungen im Stande. Ein Glück. Diese Plastizität, wie sie sich nennt, also die

Anpassungsfähigkeit des Gehirns, ist Dir nun dienlich, Dich Stück für Stück in neues Denken zu

bringen.

Das Erste, was ich mit meinen SoulClients immer erarbeite, sind die Aspekte, die sie bereits haben. Es

macht keinen Sinn, sich auf das zu konzentrieren, was wir nicht haben oder, wie es auch oft

betrieben wird: Schwächen auszumerzen – allein das Wort bedeutet schon, dass ich einen Teil von


mir nicht annehme. Es geht bei der Entdeckungsreise Deiner Selbst darum, Dir Deiner Einzigartigkeit

bewusst zu werden und sie zu leben, nicht, in dem gut zu werden, was Dir Deiner Meinung nach

fehlt. Werde Dir daher Deiner Werte bewusst, Deiner Fähigkeiten und Ressourcen. Das vereinfacht

das Ganze. Du hast keine Ahnung? Dann frage Deine Liebsten, was sie in Dir sehen, was Du

besonders kannst, was Dich auszeichnet, was Du alles schon mitbringst. Sie haben meist einen ganz

anderen Blick als wir auf uns selbst.


Bleiben wir noch eine Moment beim Gehirn. Es lernt in Bildern. Alles, was uns erreicht, ist zunächst

ein Bild, dessen Signale in ihm ankommen und verarbeitet werden. Danach folgt Analyse, emotionale

Verknüpfung. Am Anfang steht aber ein Foto. Ein Momentaufnahme. Und weil das der Weg ist, auf

dem Gehirn Input aufnimmt, nimmst Du es Dir zu Hilfe. Du packst Deine Vorstellung von Deinem

besten Leben in Bilder und machst es ihm einfacher. All Deine Wünsche an Dich, alles, was in Deinem

neuen Leben, in dem Du ganz Du bist, gehört hier rein – hier, in Dein SoulVisionBoard.

Ein Soul Vision Board ist sehr viel mehr als ein Vision Board - ein ganz besonderer Guide, der Dich zu

Deiner besten Vision hin entwickeln lässt. Es wird Dir den Weg weisen, Dir zeigen, welche nächste

Entscheidungen Du für Dich treffen darfst, welche Richtung am Besten zu Dir passt. Es ist der

Ausdruck Deiner Seele und bringt Dich in Verbindung mit Deiner höchsten Instanz, dem wahren Kern

in Dir, der seit Anbeginn weiß, wo Du Dein Glück findest, wo Dein Platz im Leben ist.

Ich mag es immer gern mit Struktur daher teile ich mir das SVB in meine Lebensbereiche, setze viel

Farbe ein, schaffe Querverbindungen denn alles ist mit allem verbunden. Änderst Du in einen Bereich

etwas, wirst Du schnell merken, dass sich auch die Anderen verändern. Das ist das Praktische dabei.

Und jetzt kommen jede Menge Bilder dazu. Sagen wir, Du möchtest Dir den Traum von einer ganz

bestimmten Reise erfüllen, die Dir ganz besonders am Herzen liegt. Suche Bilder vom Verkehrsmittel,

das Dich dorthin bringt, die Strände, das Hotel, die Menschen, die Dich begleiten, so Du nicht allein,

vorhast zu reisen und natürlich ein Bild von Dir – so zur Verknüpfung. Dazu ein paar kluge,

motivierende Sprüche, Affirmationen für jeden Deiner Lebensbereiche im Deinem besten Sein.

Was machst Du nun damit? Jeden Tag Zeit mit dieser Vision werden. Es ist Deine Schöpfung. Werde

eins mit ihr. Lade Dich mit den Bildern auf, indem Du sie immer wieder anschaust, die Worte laut

liest, die Bedeutung der Affirmation fühlst denn Dein Herz soll ja auch etwas Neues fühlen. Erst mit

Bild, Wort und passender Emotion gemeinsam, kreierst Du ein neues Sein.

So konzentriert auf Dein bestes Leben hast Du das im Sinn und nichts anderes. Du wirst keine Zeit

mehr dafür haben, bei Anderen zu schauen, Dich in den Strudel der Negativität, des Kritisierens

ziehen zu lassen. Auch das ist nämlich strenggenommen, nur eine Gewohnheit. Wir haben es uns

früh abgeschaut und machen es automatisch auch so. Über die Tragweite sind wir uns meist gar nicht

bewusst. Und so kommt es, dass völlig selbstverständlich jeder gleich in Bewertung seines

Gegenübers geht, vor Allem wir Frauen neigen sehr dazu uns mit Anderen zu vergleichen und rutsche

dann schnell in Kritik ab. Entweder kritisieren wir einander oder uns selbst.

Das lässt Deine Energie jedoch ganz schön absacken. Mal ehrlich? Wie fühlt es sich an, zu wissen,

dass die Frau, die eben an Dir vorbei gelaufen ist, Dich ganz unbewusst gescannt und bewertet hat?

Oder wie ist es, immer wieder Gedanken zu haben, die sagen: `Das hast Du aber nicht gut gemacht´,

`das war ja wohl nix´, `na toll, wieder hat´s nicht geklappt – kann man so dumm sein´?

Und jetzt geh einmal träumen bitte. Öffne den Raum für die Bilder Deines besten Lebens. Hier darfst

Du sein, was Du bist. Deine Einzigartigkeit, Deine Stärke, Deine Fähigkeiten. Alles kommt


selbstverständlich zum Tragen. Alles fließt. Du erfüllst Dir so allerlei Wünsche, Dein Umfeld trägt Dich

und Du liebst das Leben. Alles ist leicht und angenehm. Du bist dankbar für dieses Leben.

Wie hat sich das angefühlt? Großer Unterschied oder? Was willst Du lieber fühlen? Geht mir auch so.

Deshalb gilt es, sich immer wieder auf unsere Vision zu konzentrieren. Je mehr Du es siehst und

fühlst, desto mehr davon ziehst Du an. Du gehst komplett darin auf.

Aber eine Sache fehlt noch: Du musst auch etwas dafür tun. Jeder aktive Schritt in Richtung dessen,

was Du in Deinem Leben haben möchtest, lässt Dich mehr und mehr in diesem neuen Sein strahlen.

Sprich, nochmal zur Reise: Aktiv tätig werden, könnte heißen, dass Du öfter Kurztripps machst damit

Reisen für Dich selbstverständlich wird, falls es das noch nicht ist. Nutze das Internet, um so viel wie

möglich Informationen zu dieser Reise, Land und Kultur zu bekommen. Und natürlich fällt sie nicht

vom Himmel. Du musst sie auch schon buchen sonst bleibt sie ein Traum.

Eine wichtige Sache zum Abschluss. Der passende Zeitpunkt, Deine Vision anzugehen, ganz so zu

leben, wie Du es Dir wünschst, ist immer jetzt. Nicht erst wenn der passende Job da ist, wenn die

Termine weniger werden, wenn die Kinder groß sind, wenn das Geld mehr ist usw. – kenn ich alle

diese Argumente und kann mich auch nicht immer von freisprechen. Aber der passende Zeitpunkt ist

immer JETZT.

Comments


bottom of page