top of page

Der 5. Schlüssel: Lebe Deine Wahrheit

Heute möchte ich Dir meine Gedanken zu DEM Schlüssel geben, der Dich vom Leben Deiner

bisherigen Rollen und Muster hin zu Deiner Wahrheit teilen.

Dieser Aspekt hat für mich den auf meinem Weg in ganz ich sein bislang DEN größten Unterschied

gemacht. Es geht darum, sich selbst bewusst zu werden, dass wir alle ausnahmslos in einer

bestimmten Energie, in einer einzigartigen Signatur auf diese Welt kommen. Das wahre Potential,

das wir in uns tragen. Es geht weit über Fähigkeiten und Werte hinaus. Nicht nur Musikalität oder

Hang zu mathematischem Verständnis, der Wichtigkeit von Freiheit gegenüber Sicherheit usw.

Den Blick nach innen kehren und sich daran zu erinnern, was wir eigentlich sind und zu geben

vermögen, ist in etwa das, was Spiritualität meint. Also, keine Berührungsängste: Denn sich selbst

gewahr zu werden, Grenzen und Kämpfe loszulassen und mehr und mehr gemäß der eigenen Energie

zu leben, bringt die Erfüllung schlechthin weil wir das leben, was wir eigentlich schon mitgebracht

haben und deshalb sind.

Wir haben es nur vergessen. Im Kern sind wir frei von allen Ängsten, schlechten Meinungen von uns,

Annahmen und Mangelbewusstsein. Ich sehe das so oft bei meinen Kindern. Sie sind noch so sehr

verbunden mit ihrem Original. Sie schlafen, wie es ihnen passt, sie essen, was ihnen zusagt oder

vielmehr, lassen Dinge, die ihnen nicht gut tun, spielen, worauf sie im Moment Lust haben und sind

einfach sie selbst. Sie können sich nicht verstellen.

Und dennoch werden auch sie ihre Selbstbilder mit ins Erwachsenenleben nehmen und die

begrenzenden aussortieren. Auf dem Weg ihrer Begleitung habe ich so einige Fehler gemacht und

werde auch weiter welche machen. Das ist ok denn, mal abgesehen, dass das Wort Fehler fehl am

Platz ist, machen Erfahrungen bekanntlich klüger. Aber im Gegensatz zu früher weiß ich heute, dass

wir alle diesen Weg der Liebe wegen weg vom Original, hin zu Konditionierungen brauchen, um uns

völlig auf unseren Weg einzulassen. Mal ehrlich: Würde alles immer super laufen, wir würden kein

uns schädigendes Denken und Verhalten haben – hättest DU noch Grund, etwas bei Dir zu drehen,

über Dich hinauszuwachsen? Eben. Welchen Sinn hätte das Leben noch?

Also. Du darfst Dir bewusst werden, was Du gelernt hast, zu sein, um in Deiner eigenen Wahrheit,

Deinem Kern, Deinem Original (nenne es, wie Du willst) anzukommen. Cool oder? Jetzt endlich ist es

soweit! Vorhang auf für Dich selbst.

Dich selbst zu erkennen, Dich zu reflektieren ist nicht immer eitler Sonnenschein. Ich war lange in der

Spirale, dass ich eine Haut nach der Anderen abschälte aber es hat mich sooo befreit.

Ich erinnere mich an die krasseste Überzeugung. Mit meinem Coach hatte ich sie aufgedeckt denn

bei Anderen kann ich das wunderbar aber bei mir? Tja, jeder hat so seine blinden Flecken. Zwar hatte

ich schon unzählige Male vor mich hingebrummelt, dass mein Leben ein einziger Konflikt ist aber,

dass das so ins Blut übergegangen war, war mit nicht klar. Ich spürte die Wahrheit darin. Ich denke

und fühle es nicht nur, ich lebe es. Und das so viele Jahre. Und plötzlich fiel es mir wie Schuppen von


den Augen (lach) weil ich sah, wo ich mir selbst diese Meinung immer wieder bestätigt hatte. In der

Liebe, im Job, in Beziehungen zu anderen Menschen, beim Geld. Scheiße. Überall. OMG.

Das musste sich unbedingt ändern. Ich fühlte mich so erleichtert, dass ich diese Tür jetzt sah und den

Schlüssel hatte, sie zu öffnen. Das war ein echter Befreiungsschlag. Mein bewusstes Ich freute sich.

Mein Unterbewusstsein macht mir ordentlich Zunder unterm Hintern. Ich wälzte mich im Bett, ich

hatte Angst, es anders zu machen, ich fand keine Ruhe denn wenn die Wahrheit ist `Alles ist möglich´

und Du kennst das nicht, hast Du keine Erfahrungswerte dazu und Dein altes Ich möchte Dich

schützen.

Damit diese Reaktion nicht so heftig abläuft, gibt es aber Abhilfe. Du kannst in Momenten, in denen

Dir eine Begrenzung von Dir bewusst wird, mit Deinem Körper, der ja Teil Deines Unterbewusstseins

ist, sprechen, Du kannst Danke sagen, dass Du das endlich sehen darfst und natürlich darfst Du Dir

Gutes tun, um Dich zu entspannen. Frage Dich immer wieder: WAS BRAUCHE ICH JETZT WIRKLICH?

Dir darf es ja bei Deiner Transformationsreise gut gehen. Versacke nicht, in dem was war weil Du

denkst, es müssen noch 1000 Dinge geheilt oder gefühlt werden. In die Tiefe gehst Du von ganz

allein, dort, wo Du spürst, dass es befreiend wäre, das anders zu leben. Aber gehe dann auch wieder

in Deine Vision und folge Deinem höheren Selbst. Je öfter Du Deiner inneren Wahrheit gemäß

entscheidest, umso mehr legst Du Dein altes Kostüm, Deine alten Identitäten ab.

Aus der Rolle der angepassten Frau, die sich aufopfert, ihre Grenzen ignoriert, 24/7 erreichbar für die

ganze Welt ist, einen Job macht, der mehr damit zu tun hat, was man einst von ihr verlangte als was

zu ihr passt wird eine Frau, die all ihre Aspekte lebt, von ihrer Intuition geleitet lebt, in sich

grenzenloses Vertrauen hat, ihr Leben in die Hand nimmt, Neues wagt, sich ihrer Träume immer

bewusster wird und ihre Wahrheit und somit die Fülle lebt.

Für mich bedeutete dies die Wandlung von Anette, die sich immer fehl am Platz fühlte, immer

irgendeine Form von Schmerzen hatte weil sie scheinbar zu viel spürte. Dadurch so verunsichert war,

dass die Angst, die sie in anderen Menschen spürte zur eigenen Angst wurde. Die, von der man

erwartete – in erster Linie zu funktionieren – übernahm selbstverständlich eine Maske, die über

Jahre zu einer zweiten Haut wurde und die es unmöglich machte, zu sehen, dass das nur meine

Realität aber niemals meine Wahrheit war.

Es war die Entwicklung hin zu der Frau, die mal wild, mal sanft, mal stark, mal schwach ist, je

nachdem, was gerade kam. Die, die erkannte, dass sie grenzenlos ist, wie jeder Mensch und die

losging, das zu leben weil sie erkannte, dass alles nur eine Frage der inneren Bewertung ist. Es war

ein komplettes Verlassen des bisherigen Lebens. Von der Angst ins Vertrauen, vom Bewerten zum

bedingungslosen Kreieren, vom Alten zum Neuen, vom Kritisieren zum Visionieren, vom Person sein

zum Selbst leben, vom Mindfuck zum maximal intuitiven Handeln, vom Mangel zur Fülle.

Der Entschluss, loszulassen und sich dorthin aufzumachen, ist ein Befreiungsschlag, eine Aha

Erlebnis, bei dem 1000 Kronleuchter aufgehen, der möglich macht, dass Du Dich völlig neu spürst

und kennenlernst, der Dich vom konventionellen Denken so was von wegbringt, Dich durchatmen

lässt und Dich reinwäscht von Allem, das Du auf dem Weg bis hierher aufgenommen hast, obwohl es

nicht zu Dir gehört.

Gib Dir selbst die Erlaubnis, die alten Erfahrungen, Situationen mit Eltern, Freunden, Umfeld

loszulassen, um ab jetzt jeden tag neue zu schreiben. Es findet sich alles und geschieht alles in

Deinem Besten aber erlaube Dir, Dich für Dich und Deine Energie zu entscheiden.

Ich freue mich über Jede, die nicht mehr weiter machen möchte, wie bisher, die Muster auflöst, die

im besten Sinn Verantwortung für sich und ihr Leben übernimmt, die sich einlässt auf das, was


wirklich zu ihr passt, ganz egal, was die Anderen darüber sagen weil sie darin die Wahrheit fühlt.

Schreibe Deine Geschichte neu. Jetzt.

Comments


bottom of page