top of page

Wenn Du nicht mehr viel Zeit hättest: Wie sehr hättest Du (Dich) gelebt?

Heute, so kann ich Dir versprechen, wird es provokant. Ich möchte Dich von Herzen einladen, Dich einer sehr wichtigen Frage in Deinem Leben zu stellen. Aber, und das meine ich ernst, unter einer Bedingung: Du bist mental und emotional stabil, befindest Dich nicht in psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung und nimmst auch keine Psychopharmaka.

Vielleicht fragst Du Dich jetzt: `Um Himmels Willen, was hat sie vor? Das scheint ja echt heftig zu werden.´ Nein, ganz und gar nicht. Vielmehr möchte ich Dir die Möglichkeit geben, Dich und Dein Leben bzw. das Wirken darin aus einer völlig anderen Perspektive zu sehen. Und das ist am leichtesten möglich wenn Du stabil und bereit bist, Verantwortung für Dich zu nehmen. Denn außer Dir kann das niemand übernehmen.


Also, lass uns starten. Ein neues Jahr voller Möglichkeiten liegt vor Dir. Vielleicht hast Du auch die vergangenen Rauhnächte dazu genutzt, den Weg zu Deiner SoulEnergy, zu einem Leben im vollen Ausdruck Deines Dir innewohnenden Potentials zu ebnen. Wie dem auch sei. So oder so liegt der Weg vor Dir. Dich zu erkennen als einzigartig, als wundervoll. Wahrscheinlich schreist Du jetzt gerade nicht YES! Weil es durchaus Bereiche oder Aspekte Deines Lebens gibt, die Dich das nicht fühlen lassen.

Was lässt Dich so fühlen? Ich tippe mal auf Mangel. Mangel an Freude, Erfüllung, Geld, Gesundheit. Das, was da einen Shift erfahren darf, ist nicht das Thema sondern die Perspektive aus der Du das Thema betrachtest. Wir haben alle von klein auf gelernt, sensibel zu sein für das, was fehlt, von dem nicht genug da ist. Ich habe das dringende Bedürfnis, hier ein lustiges Beispiel zu bringen: Was macht das deutsche Völckchen gerne vor Tagesanbruch am Urlaubort, um den Platz am Pool zu sichern? Na? Genau. Handtücher hinlegen, um zu demonstrieren: Meins. Warum? Weil da die Sorge ist, es könnte der Platz nicht für alle reichen. Es wird also aus dem Mangel heraus kreiert. Oder dieses Beispiel: Zu Beginn der Pandemie war doch noch mal was Mangelware auf Grund von Hamsterkäufen? Das Toilettenpapier. Ich muss darüber heute noch schmunzeln. Denn war wirklich nicht genug da? Nein. Ganz und gar nicht. Es wurde aus der Angst vor dem Mangel heraus mehr gekauft, sodass die Regale nicht schnell genug aufgefüllt werden konnte. Das ist aber etwas anderes. Du siehst, wir konzentrieren uns ganz banal und in wahrlich vielen Situationen unseres Lebens immer auf das, was fehlt, statt anzuerkennen, was ist.

Wir reagieren schneller als gut für uns ist denn unser Gehirn spielt uns nur allzu oft einen Streich. Da es die wichtige Aufgabe hat, alle Reize und Informationen zu filtern, bleibt nur das im Raster, was wir gelernt haben, wahr zu nehmen. Das heißt bedauerlicherweise auch, dass der Großteil einfach durchrauscht. So gehen wichtige Informationen flöten. Ohne Übung genau die, die uns dienen würden, Dinge jenseits unserer Konditionierungen zu sehen.


Aber weißt Du was? Du kannst das jetzt ändern. Dich, Dein Leben und alles darin immer vom Standpunkt der Fülle aus, zu sehen spielt eine wichtige Rolle. Umso mehr Fülle Du in Deinen verschiedenen Lebensbereichen erfährst, umso normaler wird es auch für Deinen Geist. Es ist wie immer eine Frage der Gewohnheit. Du verlernst streng genommen nur etwas. Also: Schau Dir einmal Deine ganzen Lebensbereiche an. Wie würdest Du sie nennen? Ich teile in

• Persönliches Wachstum

• Karriere & Weiterbildung

• Finanzen

• Gesundheit

• Fitness

• Familie

• Partnerschaft & Liebe

• Me Time

• Emotionale Balance

• Sinn & Spiritualität

• Freizeit

• Freunde

• Soziales Engagement


Vielleicht kennst Du es als Lebensrad. Ein Tortendiagramm, in dem Du jedem Stück einem Lebensbereich zuordnest. Jedes Teilchen ist noch einmal in 10 Segmente unterteilt, die Du dann ausmalst, je nachdem, wie Du es im Moment empfindest. Vielleicht denkst Du jetzt: `Was? Für ein Leben als ich soll ich Diagramme ausmalen?´ Natürlich gehört so viel mehr dazu, sich zu erkennen, neue Betrachtungsweisen zuzulassen und zu erkennen, dass wir mehr sind als nur unsere Vergangenheit oder die Brille, durch die wir alles sehen. Aber um überhaupt mit dem in Kontakt zum kommen, was Du an Fülle in Deinem Leben haben möchtest, darfst Du irgendwo anfangen. Da unser Gehirn in Bilder denkt, mach es im einfach und starte Deinen Overview über Dich und Dein neues Leben in der Fülle mit einem solchen. Wenn das steht, betrachte Dein Auge der Seele und komm zur Frage der heutigen Folge zurück:


Wenn Du nicht mehr viel Zeit hättest: Wie sehr hättest Du Dich gelebt? Schau hin! Was ist der Aspekt Deines Lebens mit dem größten Wachstumspotential? Wie sehr hättest Du hier gelebt, wenn die Zeit abliefe? Das bewegt, nicht wahr? Soll es und darf es. Manchmal sind wir so sehr in unserem Film, unseren Gewohnheiten und Musts, dass wir nur aus diesem Druck heraus agieren. Das ist Deine Möglichkeit, auszubrechen, Dich neu zu sortieren, zu betrachten, was Du mehr leben darfst und Dich dann zu entscheiden, was konkret die nächsten Schritte dahin sind, um Dich zu erheben, für Dich und Dein wundervolles Sein.

Denn ist an der Zeit! An der Zeit, in Dein Strahlen zu kommen, Deine Geschenke in die Welt zu tragen weil dort draußen Menschen sind, die genau auf das, was Du zu geben hast, warten. Die Ellenbogengesellschaft neigt sich dem Ende entgegen. Du bist jetzt hier auf dieser Erde weil Du Dich entschieden hast, diesen großen Umbruch mit zu erleben und v.a. mitzugestalten. Als die wundervolle Seele, die genau das mit in dieses Leben gebracht hat, was nur von Dir eingebracht werden kann. Und es ist egal, in welchem Rahmen Du das einmal machen wirst. Ob durch ein Unternehmen, im Job Deines Lebens, als Nachbarschaftshilfe, als Mutter, die vollkommen in ihrer Rolle aufgeht oder oder oder. Folge Deiner inneren Fülle, trage Deine Gaben hinaus, folge Deiner Leidenschaft und löse, was dem noch im Weg steht und Du wirst Dein eigenes Wunder erleben.


Ich könnte mir vorstellen, dass Du nach diesen Minuten nicht alle Fragen geklärt hast. Wenn Dir dazu irgendetwas auf der Seele brennt, lass es mich wissen. Schreibe mir via Instagram oder meiner Homepage. Auf Letzterer kannst Du tief in die Inhalte des Onlinekurs´ `Light up your SoulAngel´ eintauchen. Spür, ob es Dich ruft. Wenn ja, sei eine der Ersten, die Light up your SoulAngel genießen dürfen. Wenn nicht, hör nicht auf, zu suchen. Es gibt genau die Person, die Dich dorthin geleiten kann, wohin Du in Deinem Leben kommen möchtest. Du darfst alles, Du musst nichts. Außer: Für Dich losgehen.


Wenn Dich das angesprochen hat, dann schau gerne einmal unter Begleitungen und spür mal in Dich rein. Was passt zu Dir? Ein Impulsgespräch, dass Dir den Raum zu Dir eröffnet? Ein 1:1 in dem es einen Tag, eine Woche oder einen Monat ganz um Dich und die höchste Vision von Dir geht oder mein Onlinekurs `Light up your SoulAngel´, der Dir zu Hause mit knapp 70 Audios und Videos und einem liebevoll gestaltetem digitalen Workbook zu Deiner Transformation hin zum besten Leben verhilft?

Comments


bottom of page