top of page

Deine Vergangenheit bietet Dir so viel

Heute möchte ich mit Dir einen Blick auf das werfen, was Dir Dein bisheriges Leben alles gegeben

hat. So oft unterschätzt oder verteufelt, sollten wir einen frischen Blick darauf werfen.

Ist Dir klar, dass Du einzigartig bist? Und genau das ist Dein Leben auch! Nichts und niemand ist mit

Dir und Deiner Art zu Sein vergleichbar, Deinem gestern, Deinem heute und Deinem morgen.

All das, was Dir auf Deinem Weg bislang begegnet ist – die guten und die für dich weniger guten

Situationen, Orte und Menschen – sie alle verliehen Dir eine einmalige Signatur, kombiniert mit

einem unglaublichen Wissen über Dich selbst.

Warum Wissen? Nun ja... weil Deine Vergangenheit ein hohes Gut darstellt. Bist Du Dir dessen

bewusst? Du bist hier, um Dein bestes Leben zu leben! ÜBERLEITEN Aber lass uns einen Moment auf

die Gegenwart schauen, um das zu verstehen.

Da stehst Du nun und schaust auf das, was du JETZT Dein Leben nennst. Du stehst morgens immer

um die gleiche Zeit auf. Nicht, weil Du so viel Bock auf den Tag hast, sondern weil Du es musst. Dir

scheint nichts anderes zu bleiben. Noch völlig gerädert gehst Du Dir den ersten Wachmacher, Deinen

Kaffee holen. Es folgt Kinder fertig machen, alle auf den Weg bringen, wenig erfüllende Arbeit, nach

der Arbeit fährst Du die Kids zum Sport, zum Musikunterricht, wenn mal etwas mehr Zeit ist, auch zu

Freunden. Wieder zurück heißt es essen machen. Nachdem die Wirbelwinde im Bett sind schmeißt

Du noch den Haushalt. Du hasst es aber willst morgen früh in einem zu Hause aufwachen, dass Dich

wenigstens mal KURZ zufrieden stellt. Nun bleiben Dir noch ein paar Zeilen in Deinem neuen Buch.

Das ist kein Liebesroman oder SciFi. Nein, Du schaust der Realität ins Gesicht. Und weil dieser Tag ein

x beliebiger in Deinem jetzigen Leben ist und Du das am liebsten keinen Tag länger weiter machen

würdest weil er Dich einengt, Dir massive Grenzen auferlegt und Dich totunglücklich macht, befasst

Du Dich mit Literatur, von der Du Dir eine Lösung erhoffst. Dir schwimmen aber die Buchstaben vor

den Augen davon, deshalb löschst Du das Licht, obwohl es noch gar nicht so spät ist. Aber dieser Tag

zieht Dir so viel Energie weil Du nur machst des Machens wegen. Deinen natürlichen Fluss, Deine

Leichtigkeit, Dein Charmisma sind auf dem Weg in diesem um sich selbst drehen, scheinbar verloren

gegangen. Eine To Do Liste nach der Anderen wird abgearbeitet. Du gibst Alles für Jeden aber wenig

für Dich selbst. Das war schon immer so denkst Du noch, als sich das große schwarze Nichts

aufspannt und Du für wenigstens ein paar Stunden Ruhe hast von diesem ganzen ungeilen Leben.

War das wirklich schon immer so?

Du kennst die Antwort schon längst. Nein, früher war es mal anders. Irgendwann hast Du mal so viel

Feuer in Dir gespürt. Mit viel Power bist Du die Dinge angegangen, die Du wolltest. Es gab kein

Problem, für das es nicht eine Lösung gab. Du hast Dich aufgetankt in den Momenten der Stille

ebenso wie in einer tiefgründigen Unterhaltung oder beim Abzappeln zu lauter Musik. Du warst

neugierig auf ganz viele verschiedene Dinge. Du hast geweint, gelacht, manchmal Beides gleichzeitig.

Immer auf Achse warst Du, standst nie still. Dein Herz hat Dir immer gesagt, wo es weitergeht. Und

sowieso war weiterkommen Deine Prämisse im Leben. Go for it – war Dein Slogan. Nicht lang fackeln,

sondern machen.

Aber da gab es auch den Abschnitt in Deiner Vergangenheit, der Dich traurig macht. Am Liebsten

würdest Du ihn löschen, umschreiben. Irgendetwas, Hauptsache, er ist nicht mehr da. In Deiner

Kindheit hast Du Dich wie eine Außerirdische gefühlt. Du gehörtest Deiner Meinung nach nicht mal

hierher. Keiner schien da, der Dich versteht, mit Dir auf der gleichen Wellenlänge schwimmt und so

warst Du immer auf der Suche. Rastlos suchtest Du nach Deiner Soulsister, Deinem Soul Body, Deiner

tiefen Verbundenheit im Kampf gegen diese Welt, in die Du scheinbar nicht reinpasstest.


Und wer sucht, probiert viel aus. Das hat Dir so manchen Seelenschmerz eingebracht. Du hast Angst

bekommen, wieder Menschen zu verlieren weil Du eben nicht wie sie tickst – also hast Du getan, was

Du dachtest, was sie Dich annehmen lässt. Du wolltest die große Liebe, die sich später aber mehr als

ein WG Partner mit gewissen Annehmlichkeiten herausstellte. Um in Sicherheit zu sein, bist Du

geblieben. Du spürst, dass Du immer noch suchst. Deine Kinder liebst Du über alles. Wie Mütter das

so tun, teilst Du Zeit und Liebe mit ihnen und dennoch scheint es nie zu reichen. Vielleicht musst Du

einfach noch mehr geben, fragst Du Dich. Und Deine Arbeit? Du machst einen Job, den Du gut

beherrschst, Du strengst Dich an weil man das eben so macht – unabhängig ob es einem Freude

macht oder nicht. Das war immer ein einziges Muss. Daher hast Du irgendwann angefangen, zu

funktionieren.

Zu allem, was Du jetzt in Deinem Leben findest, gibt es eine Vorgeschichte. Einen Prolog. Und wie in

jedem guten Buch brauchst Du ihn, damit Du verstehst, worum es hier eigentlich geht. Sonst

könntest Du der ganzen Story nicht folgen. Nun bist Du im Hauptteil Deines Lebens angekommen

wenn ich das so sagen darf, und kannst Dir Deine Vergangenheit zu Hilfe nehmen, um Dir bewusst zu

werden, was darin für Benefits liegen.

Du trägst Feuer in Dir, Du denkst in Lösungen, Du hast mehr Power als die Anderen, Du gehst Deinen

Weg der großen Gefühle wie Freiheit, Glück, Erfüllung. Du gehst immer weiter und wächst immer

mehr. Manchmal schenkst Du dem zu wenig Beachtung. Aber was ist das Gute, frage Dich, wenn Du

mehr ein Auge auf Andere denn auf Dich hast? Genau: Du bist eine warmherzige, starke, tiefgründige

Empathin. Und genau das braucht diese Welt. Du gibst Dich nie zufrieden mit dem was ist daher

entwickelst Du Dich rasant. Ja, damit kann nicht jeder umgehen aber es birgt die Fähigkeit, die Kraft

in Dir selbst zu finden und Andere mitzureißen, die es, nicht so wie Du, aus der eigenen schaffen

würden. Ebenso haben Dich die dunklen Nächte Deiner Seele dazu gebracht, Dir bewusst zu werden.

Und da gibt’s kein Rückfahrtticket. Durch sie darfst Du Dich und Deine Einzigartigkeit erkennen. Und

wer einzigartig ist weil er so viel Fülle in sich trägt, führt auch ein einzigartiges, erfülltes Leben.

Die Benefits der Vergangenheit dienen Dir dazu, Dich selbst im passenden Licht zu sehen und Dir die

Fragen Deines Lebens zu stellen: Wie soll die Geschichte meines Lebens weiter gehen? Was möchte

ich in ihm verwirklichen, wohin möchte ich? Was ist mir wichtig, was weniger? All das würde

irgendwo in einem Ozean verschwinden wenn Deine Erlebnisse Dich nicht so manches Mal an den

Rand des Möglichen gebracht hätten. Ohne das Gestern würdest Du Dein Jetzt nicht hinterfragen

und morgen nicht landen, wo Du hinwillst.

Lass von nun an die Vergangenheit durch Dich sprechen. Nimm alles, was sie in Dir bewogen hat für

Dich und setzte es ein, um in Deinem besten Leben anzukommen. Alles, was war, ist Dir jetzt und

diesem Augenblick dienlich, Deinem Leben das Einzigartige zu verleihen, Dich zu inspirieren, für Dich

selbst anzutreten und Deinen Weg zum Thron zu ebnen.

Also…geh los und hole Dir, was Deine Seele wünscht…weil Alles möglich ist.

Comments


bottom of page